Home Naturschutzprojekte Haus Spökenkieker

Das Infohaus Spökenkieker im Katinger Watt


Wer durch die Eiderstedter Gemeinde Olversum in Richtung des Eidersperrwerks fährt, kommt automatisch an einem kleinen Rotsteingebäude mit Reetdach vorbei, das den plattdeutschen Namen Spökenkieker trägt.
Der Spökenkieker ist seit 2007 ein Informationszentrum, das vom Verein Grüne Insel Eiderstedt e.V. betrieben wird.

Der Verein Grüne Insel Eiderstedt e.V. ist ein Zusammenschluss regionaler Verbände

Der Bauernverband Nordfriesland, der Deich- und Hauptsielverband Eiderstedt, die Kreisjägerschaft Eiderstedt, die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, der Naturschutzverein Eiderstedt, die Tourismuszentrale Eiderstedt und der Kreisanglerverband Nordfriesland taten sich im Jahre 2005 zusammen und gründeten den Trägerverein für das kleine Informationshaus Spökenkieker.
Seitdem wurde in sehr engagierter Eigenleistung eine sehenswerte Ausstellung in diesem Haus auf die Beine gestellt.

Der Spökenkieker präsentiert regionale Projekte der Naturnutzung und des Naturschutzes

Alle beteiligten Verbände haben Erfahrung mit dem Spagat zwischen Naturnutzung einerseits und Naturschutz andererseits. Dieser vermeintliche Widerspruch wird ganz bewusst in den Mittelpunkt aller Ausstellungsbereiche gestellt. Dies sei an einigen Beispielen verdeutlicht:
Der Deich- und Hauptsielverband Eiderstedt zeigt dem Besucher, wie die tief liegende Landschaft Eiderstedt durch unterschiedliche Entwässerungstechniken entwässert und durch die Deiche vor Sturmfluten geschützt wird.          

Die Landwirte stellen sich als Naturnutzer dar, zeigen aber gleichzeitig, wie mit nachwachsenden Rohstoffen eine moderne, umweltschonende Energieversorgung betrieben werden kann.
Die Jäger beleuchten in einer ausdrucksvollen Ausstellung das Leben des Feldhasen in der sich ändernden Kulturlandschaft Eiderstedts.
Der Naturschutzverein Eiderstedt zeigt in seiner Ausstellung, wie mit Hilfe moderner Logger-Technik ein Monitoring der Vogelpopulation auf Eiderstedt möglich ist und dass sich landwirtschaftliche Flächennutzung und Vogelschutz keineswegs ausschließen.
Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald dokumentiert, wie aus dem Watt im Eiderdelta nach Bau des Eidersperrwerks ein Waldgebiet werden konnte.
Der Kreisanglerverband zeigt an mehreren Beispielen, wie er zum Erhalt der Gewässer auf der nordfriesischen Halbinsel aktiv beiträgt.

Das Haus Spökenkieker lädt Interessierte zum Verweilen ein

In der Zeit von Mai bis Oktober ist das Informationshaus geöffnet.
Gut informierte Betreuer beantworten die Fragen der Besucher/innen.
Die Ausstellung wird ständig aktualisiert und erweitert.

Adresse:

Info-Haus Spökenkieker, Schäfer Weg 9, 25832 Tönning/Groß-Olversum